1. Spieltag- DCU Verbandsliga Bayern

Erfolgreich in Ebersdorf!

SKG Ebersdorf-Sonnefeld (2546) : CKC Morenden Bayreuth 2 (2590)

Im Nachholspiel des ersten Spieltages reiste Morenden 2 zu den Freunden nach Ebersdorf. Ebersdorf war schon immer ein gutes Pflaster für die Bayreuther Jungs, so konnten bisher alle Partien gewonnen werden. Doch diesmal war ein Spielernotstand, insgesamt 5 Stammspieler fehlten und mussten ersetzt werden. Mit Ach und Krach schaffte man es noch 6 Spieler aufzubieten. Mit dem letzten Aufgebot machte man sich auf den Weg nach Ebersdorf. Mit einem mulmigen Gefühl im Magen, den von den anwesenden 6 Spielern waren drei leicht angeschlagen und einer war aufgrund einer Hiobsbotschaft gedanklich sicher wo anders. Außerdem wusste man um die Heimstärke der Ebersdorfer und das Ganze noch ohne Ersatzmann, naja….!

Doch die Mannschaft lies die Köpfe nicht hängen, sondern agierte sehr selbstbewusst und wollte die Scharte der Heimniederlage wieder ausbügeln. Tobias Lerner (413) spielte bis auf seine vielen Fehler recht ordentlich und musste nur 21 Kegel abgeben. Sein Partner Peter Schoberth (420) trennte sich nach einem spannenden Kampf unentschieden. Das Mittelpaar schaffte dann die Wende, Oldie Herbert Lerner (423) der tags drauf seinen 70 Geburtstag feierte, beschenkte sich schon mal selbst mit einer guten Leistung holte er 9 Kegel zurück. Stefan Kullmann (429) agierte zwar mit angezogener Handbremse, konnte aber trotzdem weitere 14 Kegel gewinnen so schickte man das Schlusspaar mit mächtigen 2 Kegel Vorsprung in die Bahn. Spannung sollte garantiert sein. Heiko Bleicher (410) erwischte einen gebrauchten Tag und musste seinem starken Gegner 30 Kegel überlassen. Doch das Beste kommt zum Schluss, René Ott (495) lies von Anfang an keine Zweifel aufkommen wer heute das Spiel gewinnen wird. Mit mächtigen 274 Kegel auf der ersten Bahn überrollte er seinen Gegner eindrucksvoll. Die zweite Bahn lief dann leider nicht mehr ganz so überragend, so blieb im leider der Fünfhunderter versagt. Doch was noch wichtiger war, er holte für sein Team 72 Kegel und sichert so den Sieg für Morenden Bayreuth. Erwähnen sollte man noch seine Räumleistung mit 179 Kegel überragte er an diesem Tag alles. Es war das erwartet schwere Spiel mit einem am Ende doch verdienten Sieg einer kampfstarken Truppe die allen Wiederständen trotzte und mannschaftliche Geschlossenheit demonstriert.