Saison Vorbereitung!

Hitzeschlachten

CKC Morenden Bayreuth (5217) : FC Bergham (5144)
FC Bergham (5192) : CKC Morenden Bayreuth (5609)

Sommerkegeln eine Schweißsache! Die aktuell tropischen Temperaturen verlangen den Sportlern viel ab. So ist es auch nicht verwunderlich das noch nicht alles Gold ist was glänzt. Doch die beiden Testspiele gegen den FC Bergham brachten doch schon einige Erkenntnisse, besonders der mehr als gelungene Einstand von Neuzugang Marco Schubert sorgte für Freude beim CKC Morenden. Auch Nachwuchshoffnung Bastian Landmann bekam die Möglichkeit sich zu präsentieren. In Abwesenheit von Julian Böhm und Martin Schreglmann nutze er seine Chance. Es gibt noch viel zu tun bis zu Beginn der Serie, aber es ist ja leider auch noch ungewiss, ob und wann die Saison starten darf.

Beim Spiel in Bayreuth kämpfte man gegen die trockene Hitze, dem Gegner und sich selbst. Es gab noch mehr Schatten als Licht. So mühte sich das Startpaar Justin Schreiner (843) und Stefan Kullmann (847) nur auf zwei biedere Ergebnisse und unterlagen Manfred Braun (829) und dem starken Christian Poller (903) mit 42 Kegel. Im Mittelpaar überzeugte dann der gut aufgelegte Stefan Landmann (939) gegen die gute Alexandra Auburger (872) und holte 67 Kegel zurück. Davon gingen allerdings gleich wieder 56 Kegel an Bergham zurück, als René Ott (401) und Bastian Landmann (399) Gerhard Auburger (856) unterlagen. Das Schlusspaar spielte dann den Temperaturen angemessen auch noch etwas zurückhaltend, dennoch konnten sie das Spiel noch drehen. Michael Prill (886) und Julian Böhm (902) sicherten gegen Thomas Riedel (833) und Gerhard Lachner (851) 104 Kegel und brachten den ersten Sieg in der neuen Saison nach Hause.

Im Rückspiel in Bergham macht dann die hohe Luftfeuchtigkeit den Akteuren zu schaffen. Morenden brachte im Startpaar Stefan Kullmann (947) und Neuzugang Marco Schubert (985) beide überzeugten, wobei sich Marco Schubert gleich im ersten Spiel für Morenden die Tagesbestleistung sicherte und zeigte das er die Verstärkung sein kann nach der man gesucht hatte. Beide überrollten ihre Gegner Manfred Braun (892) und Thomas Riedel (788) mit 252 Kegel. Nachwuchsspieler Bastian Landmann (870) zwar mit einer hohen Fehlerbelastung, aber mit ansprechendem Gesamtergebnis, bezwang seine Gegnerin Alexandra Auburger (851) mit 19 Kegel. Auch René Ott (911) zeigte aufsteigende Tendenzen und besiegte den Auburger Gerhard (852) mit 59 Kegel. Das Schlusspaar kannte dann auch keine Gnade. Michael Prill (944) und Stefan Landmann (952) ließen ihren Gegnern Gerhard Lachner (899) und Christian Poller (910) keine Chance und holten weitere 87 Kegel. So stand zum Schluss ein Kantersieg mit 417 Kegel zu Buche. Mit etwas mehr „Glück“ wäre noch ein Bahnrekord herausgesprungen, diesen verfehlte man nur knapp. „Es gibt noch viel zu tun, packen wir es an!“