7. Spieltag DCU Verbandsliga Franken Nord

Morenden 2 bärenstark!

PSV Franken Neustadt 3 (2588) : CKC Morenden 2 (2677)

Morenden 2 präsentiert sich in Neustadt als sehr homogenes Team und lässt sich auch von dem überfallartigen Angriff der Puppenstädter nicht einschüchtern und kontert selbst bärenstark. Durch diesen Erfolg und der gleichzeitigen Niederlage von Goldkronach 3 übernehmen die Bayreuther die alleinige Tabellenführung. Die Mannschaft darf zu Recht stolz sein auf ihre bisherigen Saisonleistungen. Obwohl die zwei besten Spieler an die Bundesligamannschaft abgeben werden mussten, steht man trotzdem wieder an der Spitze der Verbandsliga Franken Nord. Vor allem auch die Neuverpflichtung René Ott überzeugt auf ganzer Linie und ist ein Baustein des Erfolgs.

Zu Beginn des Spieles fegte das Startpaar des PSV Neustadt wie ein Orkan über die Morenden Spieler. Christian König (400) konnte mit seinem Gegner nicht Schritt halten und opferte gleich 40 Kegel. Noch gewaltiger brach es über Uli Weiß (446) herein. Uli Weiß spielte selbst ein sehr gutes Ergebnis musste aber dem überragenden Tagesbesten Bastian Bieberbach (515) neidlos 69 Kegel überlassen. Ein Rückstand von 109 Kegel nach dem Startpaar, da musste man erst mal schlucken, so hatte es sich Morenden 2 nicht vorgestellt. Doch ab dem Mittelpaar wurde das Rückholprogramm angeschissen. „Oldie but Goodie“ Peter Schoberth (467) zeigte das er immer noch ein hervorragender Kegler ist. Mit seinem starken Spiel und dem Gewinn von 73 Kegel setzte er das erste Zeichen. Allerdings wurde die Aufholjagd ein bisschen gebremst als Benjamin Schäffler (435) die ersten 50 Wurf verschlief, auf die zweiten 50 Schub zeigte er aber seine Klasse und konnte den Verlust mit 7 Kegel noch erträglich gestalten. Jetzt musste das Schlusspaar alles richten, der Rückstand betrug nur noch 43 Kegel und es war alles offen. Der jüngste Spieler der Mannschaft René Ott und der Älteste, Herbert Lerner nahmen den Kampf auf. Herbert Lerner (466) zeigte wieder einmal das „Alter nicht vor Leistung schützt“! Er präsentierte sich glänzend aufgelegt und sicherte für seine Farben 80 Kegel. Sein Partner René Ott (463) wollte sich da auch keine Blöße geben und spielte ebenfalls stark auf. Er sichert weitere 52 Kegel. Der Rückstand aus dem Startpaar wurde gedreht, zum Schluss stand ein mehr als verdienter Sieg mit 89 Kegel zu Buche, eine ganz starke Mannschaftsleistung, Gratulation.