1. Spieltag- DCU 2. Bundesliga Nord

Oberfranken Derby!

CKC Morenden (5340) : SKV Goldkronach (5217)

Mit freudiger Erwartung fieberte der CKC Morenden Bayreuth dem ersten Auftritt in der 2. Bundesliga entgegen und das erste Spiel bescherte gleiche einen Kracher. Kein geringerer als der SKV Goldkronach gab sich die Ehre. Goldkronach ja seit vielen Jahren ein fester Bestandteil der Beletage und aus dem Oberhaus nicht weg zu denken, war natürlich der Hammer zum Auftakt. Außerdem pflegen beide Vereine seit vielen Jahren eine Freundschaft, umso leichter war der Einstand. Allerdings musste Goldkronach auch über die Jahre personelle Einbußen hinnehmen und hat nicht mehr ganz den Glanz vergangener Zeiten, zählt aber immer noch zu den Top Mannschaften der Liga und zum erweiterten Favoritenkreis. Allerdings gibt es da auch die Auswärtsschwäche, oft trennen einem mehr als 300 Kegel von der Heimleistung. Die Morendenbahn ist nicht einfach zu spielen und kann einem leicht zur Verzweiflung treiben und das sollte auch der Vorteil der Heimmannschaft bleiben.

Im Startpaar wollten Neuzugang Stefan Hönninger (867/308/3) und Rekordspieler Benjamin Schäffler (923/322/6) schon einen Vorsprung herausspielen. Neuzugang Hönninger merkte man auch noch eine gewisse Nervosität an und so konnte er noch nicht ganz sein wahres Leistungsvermögen präsentieren und unterlag mit 13 Kegel. Besser machte es Benjamin Schäffler er ließ dem Goldkronacher Neuzugang Tobias Hofmann keine Chance und kanterte ihn mit 129 Holz. Erfolgreich ging es auch im Mittelpaar weiter, Neuzugang Martin Schreglmann (864/300/5) spielte zwar auch noch weit unter seinem Niveau konnte aber 7 Kegel sichern. Sein Partner Michael Prill (912/321/4) brachte seine Farben dann noch weiter nach vorne als er nach guter Leistung seinen Gegner mit 77 Kegel besiegte. Mit genau 200 Holz Vorsprung ging das Schlusspaar in Bahn und traf dort auf die Starspieler der Goldkronacher. Andreas Schäffler (883/305/4) duellierte sich mit Achim Jahreis (929/324/4) und musste sich dem Tagesbesten mit 46 Kegel beugen. Julian Böhm (891/290/4) versuchte sein Glück gegen eine Ikone des deutschen Kegelsports Klaus Dippmar (922/323/2) auch Julian Böhm spielte noch etwas unter Form und musste deshalb dem guten Dippmar 31 Kegel überlassen. Letztendlich bedeuteten die beiden Schlusspaar Niederlagen nur Ergebniskorrektur aber am verdienten ersten Sieg des CKC Morenden Bayreuth in der 2. Bundesliga konnte dies nicht mehr rütteln. So kann es weitergehen, im nächsten Spiel trifft man in der Morendenfestung auf den SV Pößneck der aufgrund einer Spielverlegung noch nicht am Start waren, bei diesem Spiel wird sich auch Stefan Landmann wieder zurückmelden und seinen CKC Morenden wieder verstärken.