15. Spieltag- DCU 2. Bundesliga Nord

Morenden siegt im Kampfspiel!

VFB Eintracht Fraureuth (5188) : CKC Morenden Bayreuth (5199)

Der CKC Morenden Bayreuth reiste ins sächsische Fraureuth, die Mitaufsteiger sind mittlerweile ein liebgewonnener Kontrahent geworden. Beide Mannschaften schätzen sich und kennen die Stärken und Schwächen des Gegners. Das solche Spiele nie einfach sind zeigte sich auch diesmal. Beide Mannschaften wirkten verkrampft und angespannt. Einige Morenden Akteure zeigten eine noch nicht bekannte Nervosität und präsentierten ein Spiel mit Ladehemmung. Doch auch die Eintracht aus Fraureuth spielte weit unter ihrem Leistungsvermögen, letztendlich wollte Morenden den Sieg etwas mehr wie die Thüringer und hatte das glückliche Ende für sich. Das Spiel lebte von seiner Dramatik, die Fans und Zuschauer bekamen ein Kampfspiel mit Spannung bis zu den letzten Kugeln präsentiert.

Zunächst sah es für eine klare Angelegenheit für den CKC Morenden aus, als der gute Stefan Landmann (884) gegen Armin Sonntag (856) 28 Kegel und der wieder sehr starke Julian Böhm (911) auf der ungewohnten Starterposition gegen Alec Werler (862) weitere 49 Kegel darauf packte. Stefan Landmann und Julian Böhm zeigen seit Wochen starke Leistungen und Julian Böhm avanciert zum aktuell besten Morenden auf Auswärtsbahnen. Allerdings drehte sich das Spiel dann wieder im Mittelpaar, als Andreas Schäffler (874) sich Martin Weber (906) mit 32 Kegel und Martin Schreglmann (842) gegen Willy Schumann (893) mit 51 Kegel geschlagen geben mussten. So blieb eine Hypothek von 6 Kegel für das Schlusspaar. Michael Prill (872) duellierte sich mit Benny Wiesenthal (872), der Bayreuther konnte nicht sein bestes Spiel abrufen, aber der erfahrene Leader zeigte im letzten Durchgang absolute Abgeklärtheit und schaffte noch das Unentschieden. Sein Partner Steffen Hönninger (816) erstmals als Schlussmann erwischte einen rabenschwarzen Tag. Der bis dahin beste Auswärtsspieler des Morenden brachte kein Bein auf die Bahn und stolperte von Kugel zu Kugel. Zum Glück machte es der Gegner nicht besser, zuerst versuchte sich Reiner Schumann (489) der dann leider verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Er wurde ab der 115. Kugel durch Christian Schumann (310) ersetzt. Christian Schumann lies dann auch den kleinen Vorsprung von Steffen Hönninger Kegel um Kegel schmelzen. Das Spiel stand auf der Kippe, doch ein Neuer auf die 197. Kugel zerstörte die Hoffnungen der Heimmannschaft und das Morenden Schlusspaar brachte den glücklichen Sieg nach Hause.

Stimmen zum Spiel:
Rüdiger Niebergall (Teamchef CKC Morenden)
Was wir heute abgeliefert haben war nicht gut, ich wusste manchmal nicht was mir mehr weh tat, der Kopf oder der Bauch. Wir sind eine der besten Auswärtsmannschaften der Liga, das konnten wir heute nicht unter Beweis stellen. Allerdings konnten wir die zwei Punkte gewinnen, dies hat bisher noch keine Mannschaft in Fraureuth geschafft, auch wenn der Gegner uns heute sehr unterstützt hat.

Armin Sonntag (Spielführer VFB Eintracht Fraureuth)
Wir konnten heute nicht annähernd an unsere Heimleistung heranreichen und sind natürlich enttäuscht. Uns bleibt nichts anderes übrig als den Bayreuthern zu ihrem Sieg zu gratulieren.