20. Spieltag- DCU 2. Bundesliga Nord

Morenden marschiert weiter!

Ohrdrufer KSV (5575) : CKC Morenden Bayreuth (5692)

Morenden lässt nicht locker und fightet weiter um die Meisterschaft. Mit großem Gefolge reisten die Gipfelstürmer aus Bayreuth ins Thüringische Ohrdruf. Das noch im tiefsten Winter liegende Städtchen am Rand des Thüringer Wald empfing die Bayreuther mit eisiger Kälte. Aber die Spieler waren sofort auf Betriebstemperatur und zeigten von Beginn an, dass sie dieses Spiel gewinnen wollten und gaben bis zum Schluss nicht nach. Die Zuschauer sahen sehr guten Kegelsport und zauberten eine tolle Stimmung in die Arena. Zum Schluss dominierten jedoch die Auswärtssieg Bekundungen. Durch diesen Erfolg schließt Morenden Bayreuth wieder zu Franken Neustadt auf und der Kampf geht im Gleichschritt weiter. Allerdings liegt der KV Bad Langensalza noch in Lauerstellung und hat die beiden Führenden zum Showdown noch auf der eigenen Anlage. Für Spannung in den letzten Spielen ist also schon gesorgt.

Endlich konnte auch Tobias Rückner (929) einen Einsatz im Morendendress geben. Tobias konnte seine Explosivkraft noch nicht ganz entfalten und unterlag Stefan Trutschel (935) leider mit 6 Kegel. Steffen Hönninger (948) hatte Aufgrund einer Knieverletzung gerade im Räumen seine Probleme, was auch seine hohe Fehlerqoute unterstreicht. Dennoch arbeitet er sich auf ein starkes Ergebnis, doch auch er musste seinem Kontrahenten Marc Schunke (955) 7 Kegel überlassen. Mit dem kleinen Rückstand von 13 Kegel ging das Mittelpaar in die Bahn. Auch der noch angeschlagene Stefan Landmann (926) konnte nicht ganz seine Gefährlichkeit unter Beweis stellen, er sicherte aber gegen Uwe Leyhe (904) die ersten 22 Kegel. Unterstützung erhielt er von Martin Schreglmann (993) der Extremsportler des CKC Morenden zeigte sich in hervorragender Verfassung und verpasste die Tausendermarke nur knapp. Seine starke Performance brachte 72 Kegel gegen Jörg Arcularius (921) ein und so führte Morenden vor dem Schlusspaar mit 81 Kegel. Ein kleines Polster, aber nichts zum Ausruhen. Julian Böhm (969) präsentierte sich ebenfalls in einer spitzen Verfassung und zauberte ein starkes Ergebnis auf die Bahn. Julian Böhm besiegte in einem sehr guten Duell Oliver Henke (957) knapp mit 12 Kegel. Den Schlusspunkt unter den perfekten Auswärtsauftritt des CKC Morenden Bayreuth setzte Michael Prill (927), er konnte seinen Gegner Kevin Morgenstern (903) mit 24 Kegel in die Schranken weisen. Die Bayreuther belohnten sich durch diese sehr gute Auswärtsleitung selbst und schenkten ihren Fans einen weiteren Sieg. Tolle Leistung auf geht’s zum Endspurt!

Das Restprogramm:
SPT 21, CKC Morenden Bayreuth 1- TSV Eisenberg 1, Samstag, 24.03.2018
SPT 22, KV Bad Langensalza 1- CKC Morenden Bayreuth 1, Samstag, 07.04.2018

Stimmen zum Spiel:
Rüdiger Niebergall (Teamchef CKC Morenden)
Ich möchte mich zuerst bei meiner Mannschaft bedanken für die souveräne Leistung die sie heute hier erbracht hat, das ist schon aller Ehren wert. Um die Meisterschaft sind wir weiterhin dabei, wir werden sehen wie es ausgeht. Ihr müsst jetzt aufpassen um nicht in Gefahr zu geraten, wir wünschen euch natürlich auch für die verbleibenden Spiele alles Gute.

Uwe Leyhe (Spielführer Ohrdrufer KSV)
Wir beglückwünschen Bayreuth für den am Ende doch verdienten Sieg. Ihr wart in der Geschlossenheit nach oben doch deutlich besser. Wir wünschen euch für die verbleibenden zwei Spiele noch viel Erfolg, das wird noch ein spannendes Ding mit Neustadt, ihr habt vielleicht das leichtere Restprogramm aber vielleicht gibt es ja sogar noch ein Entscheidungsspiel.