2. Spieltag DCU Verbandsliga Franken Nord

Der "Goggel" wurde gerupft!

CKC Morenden Bayreuth 2 (2407) : KC Schnitzgögger Stadtsteinach 2 (2230)

Nachdem man das Saisonauftaktspiel erfolgreich gestalten konnte wollte man natürlich auch im zweiten Spiel in der Erfolgsspur bleiben. Allerdings veränderte sich das Gesicht der Mannschaft auf zwei Positionen. Für den erkrankten Tobias Lerner kam Christian König ins Team und für den beruflich verhinderten Peter Schoberth schnürte Ulrich Weiß wieder die Kegelschuhe. Auch mit dieser veränderten Aufstellung bewies Teamchef Kullmann wieder ein glückliches Händchen und zwei weitere Punkte schmücken das Morendenkonto.

Christian König (376/110/11) machte seine Sache nach längerer Pause recht ordentlich, er brachte seine Farben gleich mit 35 Kegel in Front. Sein Partner Reiner Johannes (387/126/8) konnte zwar nicht ganz an die gute Leistung des letzten Spieles heranreichen, das spielte aber diesmal keine Rolle. Reiner Johannes beherrschte seinen Gegner aber trotzdem mit 50 Kegel. Im Mittelpaar merkte man Uli Weiß (387/126/8) den Trainingsrückstand an, Uli mühte sich redlich, kam aber nie richtig in seinen Lauf. So musste er sich seiner guten Gegnerin mit 29 Kegel geschlagen geben. Herbert Lerner (409/121/7) steigerte sich zum ersten Spiel und erbeutete weitere 31 Kegel. Das Schlusspaar hatte einen Vorsprung von 87 Kegel zu verteidigen. Darauf beschränkten sie sich aber nicht, Stefan Kullmann (415/127/2) musste diesmal zwar hart arbeiten setzte sich aber mit 32 Kegel durch. Noch besser machte es der Tagesbeste Heiko Bleicher (434/119/6) er ließ seinem Gegner keine Chance und machte den Sack mit weiteren 58 Kegel zu. Mit 177 Kegel war der Kantersieg perfekt und Morenden 2 verbucht weitere zwei Punkte. Im nächsten Spiel muss man auf die Turbobahn nach Goldkronach dort muss ein Ergebnis von 2700 Kegel erspielt werden um eine Chance zu haben.