Morenden hat noch vier Hürden auf dem Weg zur Meisterschaft und eine davon war zu Gast in Bayreuth. Morenden 2 begrüßte den Tabellenachten PSV Franken Neustadt 3. Die Puppenstädter hatten im Vorfeld Probleme eine Mannschaft zu stellen und erst auf letzter Sekunde konnte man grünes Licht geben und das Spiel fand statt. Der sportliche Weg ist immer der Beste, egal aus welcher Situation entstanden, eine Spielabsage ist immer unschön. Morenden musste auch auf zwei Spieler verzichten, doch die Mannschaft ist ausgeglichen genug um jeden Ausfall kompensieren zu können.

Justin Schreiner (442) und Tobias Lerner (403) bildeten diesmal das Start Duo. Justin Schreiner spielte in gewohnt starker Weise auf und lies seinem Gegner keine Angriffsfläche, er hielt sich mit 39 Kegel schadlos und brachte seine Farben gleich in Front. Tobias Lerner hatte da schon größere Schwierigkeiten, die „Bundesliga Leihgabe“ Tobias Bieberbach verstärkte diesmal die dritte Mannschaft der Franken aus Neustadt und der begann auch wie erwartet sehr stark. Mit 244 Kegel zu 196 Kegel kam Tobias Lerner auf die ersten Fünfzig gewaltig ins Schwitzen. Doch der Gast aus Neustadt konnte das Niveau nicht halten und der Bayreuther konnte wieder etwas Boden gut machen. Am Schluss blieben noch 32 Miese für Bayreuth übrig, mit der knappen Führung von 7 Kegel ging dann das Mittelpaar in die Bahn. Ulrich Weiß (380) erwischt einen rabenschwarzen Tag, auf der ersten Bahn ging überhaupt nichts zusammen, er konnte sich aber auf der zweiten Bahn steigern und noch auf ein erträgliches Endergebnis retten. Sein Gegner konnte die Schwäche nicht ausnutzen und Uli Weiß blieb sogar noch mit 34 Kegel der Sieger. Sein Partner Benjamin Schäffler (424) spielte diesmal unspektakulär aber dennoch Grund solide. Er zog sein Spiel konsequent durch und belohnte sich mit dem Gewinn von 43 Kegel. Mit 84 Kegel Vorsprung war der Drops eigentlich gelutscht, denn Morenden hatte ja auch noch ein starkes Schlusspaar. René Ott (418) bekam diesmal den Routinier Herbert Lerner (422) an seine Seite und beide ließen nichts anbrennen. René Ott erzielte eine gute Heimleistung und besiegt seinen Gegner mit 10 Kegel. Etwas leichter hatte es da Herbert Lerner, er ließ seinem jungen Gegenspieler aber auch gar keine Chance und spielte seine ganze Erfahrung aus. Herbert Lerner setzte mit einer starken Leistung und dem Gewinn von 70 Kegel den Schlusspunkt unter einer souverän geführte Heimpartie und Morenden macht einen weiteren großen Schritt in Richtung Meisterschaft.

Das Restprogramm:

CKC Morenden Bayreuth 2 - SKG Ebersdorf-Sonnefeld 2, Samstag, 02.03.2019, 16:30 Uhr (Nachholspiel)

SKC 07 Neustadt 2 - CKC Morenden Bayreuth 2, Samstag, 09.03.2019, 11:30 Uhr

CKC Morenden Bayreuth 2 - SKV Goldkronach 3, Samstag, 16.03.2019, 17:30 Uhr



(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken